Kindergruppe Aktivengruppe Volkstanz Musikleben Theater

Vereinsfahne 1952, restauriert 1994Vereinsfahne 1952, restauriert 1994Heute z├Ąhlt der Verein mehr als 200 Mitglieder, davon ein gro├čer Teil in Tracht. Die F├╝hrung desselben liegt in den H├Ąnden des 1.Vorstandes Georg Waldinger. Sein Stellvertreter als 2.Vorstand ist Alois Wagner. Das Amt des 1.Schriftf├╝hrers hat Rita Fleidl inne, Stellvertreterin ist Sabine R├╝ckerl. F├╝r die Finanzen ist als 1.Kassier Thomas Lohr und als 2.Kassier Johanna Wimmer zust├Ąndig.
Die Leitung der Ausbildung in Platteln und Tanz haben als 1.Vorplattler Thomas Enzinger und als 1.Vort├Ąnzerin Sonja Gro├č, die tatkr├Ąftig von vielen Vereinsmitgliedern unterst├╝tzt werden. Um die Belange der Kinder und Jugendlichen k├╝mmern sich als 1.Jugendleiterin Marlene Niederschweiberer und deren Stellvertreterin Maria Fleidl.

Die Vereinsfahnen tragen als 1.F├Ąhnrich Dieter Neumann und als 2.F├Ąhnrich Wolfgang N├Âmeier. Als Zeugwart ist Grete Vorbuchner und Pamela Kliegl aktiv. Kassenrevisor sind Sabine Eckl und Ulrich Niederschweiberer. Martin Hofbauer k├╝mmert sich als Seniorenvertreter um die Belange unserer ├Ąlteren Vereinsmitglieder. Als Beisitzer wurden Engelbert Buchner, Klaus Wagner und Leo Hellbauer gew├Ąhlt.

Um die Theatergruppe k├╝mmern sich Leo Eulberg als Spielleiter und Klaus Wagner sowie Florian Hellbauer als B├╝hnenwarte. Zur Zeit hat der Verein f├╝nf Ehrenmitglieder. Patenvereine sind Rosenheim 1 Stamm, “D’Schwarzenberger” Neukirchen und die “Isentaler” Ampfing.

Sehr freundschaftliche Beziehungen bestehen, auf Initiative des fr├╝heren Vorstandes Paul Mayer, zur Sch├╝tzenbruderschaft St. Hubertus Harsewinkel im M├╝nsterland.

Der Jahreslauf des Vereins ist gepr├Ągt von vielf├Ąltigen Aktivit├Ąten. Regelm├Ą├čig werden jedes Jahr die Trachtenwallfahrten nach Maria Eck, das Gaufest des Gauverbandes I und Gr├╝ndungsfeste bzw. Fahnenweihen anderer Trachtenvereine innerhalb und au├čerhalb des Gauverbandes besucht. Regelm├Ą├čig wird am 2. Samstag jeden Monats im Vereinslokal “Turmbr├Ąugarten” der Vereinsabend abgehalten. Im Fr├╝hjahr findet das Vereinspreisplatteln f├╝r die Kinder und Jugendlichen, sowie die Aktiven statt, vor allem als Generalprobe und Anreiz f├╝r die folgenden Gebietspreisplatteln. In den letzten Jahren wurde das Vereinspreisplatteln gemeinsam mit “Enzian” T├Âging durchgef├╝hrt. Aber auch am Gaupreisplatteln wurde in den letzten Jahren des ├Âfteren teilgenommen. Traditionsgem├Ą├č stellen wir jeden 1. Mai unseren Maibaum auf, wobei vor allem die Kinder und Jugendlichen der Bev├Âlkerung ihr erlerntes K├Ânnen im Platteln, sowie im Tanz zeigen k├Ânnen. Unsere j├Ąhrliche Maiandacht an der vom Verein erbauten Kapelle “Klein├Âtting” ist ein fester Bestandteil unseres Terminkalenders. Eine Selbstverst├Ąndlichkeit ist nat├╝rlich die Teilnahme an den Fronleichnamsprozessionen der M├╝hldorfer Pfarreien. Am 3. Sonntag im September ist es schon guter Brauch geworden, dass im Hacknerhof in Altm├╝hldorf unsere Kirchweihfeier abgehalten wird, die von Jahr zu Jahr gr├Â├čeren Anklang in der Bev├Âlkerung findet. An den Samstagen im November finden die Theaterauff├╝hrungen der Theatergruppe unseres Vereins statt. Seit einiger Zeit belebte  der Verein auch wieder den Brauch des Nikolausgehens. So sind am 5. und 6. Dezember die Mitglieder der Aktivengruppe als Nikolaus und Krampus in M├╝hldorf und Umgebung unterwegs. Auch an den Veranstaltungen der Stadt M├╝hldorf nimmt der Verein teil. Seit Bestehen des M├╝hldorfer Faschingszuges, beteiligen sich die Aktiven mit einem eigenen Faschingswagen. Am Volksfestauszug wird ebenso teilgenommen, wie am zweiten Volksfestsonntag beim traditionellen Sch├╝tzen- und Trachtenzug mit G├Ąsten aus ganz Europa.

Vereinsfahne 1974Vereinsfahne 1974Wie in jeder Gemeinschaft, gibt es auch in unserem Verein H├Âhen und Tiefen. Schwere Zeiten wurden ├╝berwunden, Kriege und Notzeiten ├╝berstanden. Immer wieder fanden sich M├Ąnner und Frauen, die den Verein neu belebten aus mancher Krise f├╝hrten. Das gibt uns Hoffnung, dass sich auch in Zukunft,  gerade in unserer schnelllebigen Zeit, die gepr├Ągt ist von Umw├Ąlzungen auf allen Gebieten, Menschen finden, die die Tradition unseres bayerischen Volkes hochhalten. Die sich den Stolz auf unsere Heimat beahren, auf unser sch├Ânes Land in und vor den Bergen, auf unseren Glauben, auf unsere Sitten und Gebr├Ąuche und nicht zuletzt auf die pr├Ąchtige Vielfalt unserer Trachten. Das gibt uns Zuversicht, dass auch unsere Sprache, der Klangreichtum unserer Mundart lebendig bleibt. Aber auch, dass wir uns die Freude am Leben erhalten, die Freude an unverf├Ąschter Musik, an Gesang und an Tanz.


Treu dem guten alten Brauch !